Ironman FFM 2021 - Kona is waiting

Home Triathlon Blog

Ironman FFM 2021 - Kona is waiting

Beitrag vom 18. August 2021

Wettkampf Sponsoren

 

15.08.2021 war es nun also soweit. 2 Jahre Vorbereitung für die Langdistanz in Frankfurt mit dem Ziel der Hawaii Qualifikation. Auch wenn bis zum Start - und noch immer - viele Unklarheiten bezüglich der Ironman World Championship herrschen war eine deutliche Top 10 Platzierung in der AK 35-39 das Ziel. 

Freitags angereist um wie gewohnt die Abläufe frühzeitig zu studieren, Registrierung mit den nun COVID19 Bestimmungen absolvieren um dann ohne Stress die letzten Vorbereitungen zu treffen. Der Ablauf war klar geregelt, mit Zeit-Slots zur Unterlagen Abholung und dem Check-In war unkompliziert und jeweils schnell erledigt. 

Die letzten Vorbelastungen mit gutem Gefühl und Motivation erledigt ging es Sonntag in der Dunkelheit zur Wechselzone. Letzte Vorbereitungen treffen und dann ging es schon - trotz 10 Minuten Verschiebung des Starts - langsam in den Start Korridor. 

Die 3,8 Kilometer sind auf 2 Runden aufgeteilt. Trotz der wenigen Schwimmumfänge habe ich mich bewusst vorn mit einsortiert um auf der Welle der schnelleren Schwimmer mitzuschwimmen. Die ersten 1,5km waren sehr eng und ich kam nicht in mein Rhythmus. Immer war an einer Stelle des Kraulzuges ein Körperteil eines anderen Athleten im Weg. Nach 1,5 Kilometer ging es kurz über ein Landgang durch den Sand zur zweiten Runde. Ab hier schien es sich zu entzerren und ich konnte immer mehr befreit schwimmen. Bis auf die letzten hunderte Meter konnte ich mich nur anhand den anderen Schwimmern orientieren. Was aber wohl nicht so schlecht war, da ich nach 58 Minuten bereits aus dem Wasser stieg. Neo schnell aus, und zum Rad.

Die ersten Kilometer vom Langener Waldsee in die Frankfurter City gehen tendenziell bergab. Meine Strategie war ruhig bleiben aber zügig auf den Rundkurs gelangen, wenn möglich am Ende einer Gruppe um im Abstand von 12 Metern im Windschatten zu fahren und eine Orientierung zu haben. 

 

Fotograf: Ricco Hoffmann - Sportfotograf

Was soll ich sagen, es gelang mir perfekt. In meiner Gruppe waren keine Athleten aus meiner Altersklasse, so das ich nicht wusste wo ich genau lag. Aber das war egal. Es war noch früh im Rennen und ich wollte mein Rennen mit meiner Rennstrategie durchziehen. Nach 5:02 Std. für die 183 Kilometer durfte ich mein Rad in die zweite Wechselzone stellen und mich auf den Marathon aufmachen. 4 Runden entlang des Mains mit vielen Zuschauern und bekannten Gesichtern. 

Dankeschön allen die vor Ort waren als Support, Fans, und gut zuredner. :) 

Ein Marathon ist eine harte Sache an sich, nach einer rund 6 Stunden Vorbelastung aber nochmals eine andere Geschichte. Der Marathon verlief definitiv nicht wie trainiert, gewünscht und geplant. Aber mit 3:12 Stunden bin ich dennoch zufrieden. Ich konnte es konstant durchziehen und mein Rennen machen. Zu keiner Zeit habe ich mich von anderen Athleten beeinflussen lassen sondern mein, mit Coach Sven abgestimmten, Wettkampfplan verfolgt. 

Der Einlauf am Römer ist eine gigantische Sache und ich freute mich nach 9:19 und auf Platz 5 in der Altersklasse einzulaufen. Das Ziel eines sicheren Kona Slots durch eine deutliche Top10 Platzierung der Altersklasse habe ich erreicht. Nun gilt es abzuwarten wie sich das Thema Ironman Hawaii weiterentwickelt. 

Vielen Dank an alle die an diesem Projekt und Erfolg mitgewirkt und beteiligt waren. 

Danke an meine Familie, Freunde und vor allem Partner und meinem Coach Sven!

Swim IMFFM Swim IMFFM

Impressum | Datenschutz